Brami, Sanierung der Grabplatte

Start der Arbeiten am 03.07.2019

Es geht voran, Schnappschüsse vom 25.07.2019

  • Schweres Gerät war zur Anhebung der je ca. 1,5 t schweren Grabplatten erforderlich. Danach erfolgte die Innenreinigung der Gruft und deren Wiederverschließung.
  • Jedes einzelne Zeichen wird von einer Papiervorlage und mit Hilfe von Kohlepapier auf den Grabplatten vorgezeichnet.
  • Trotz modernster Technik bleibt das Ausmeißeln der einzelnen Buchstaben kniend und in der prallen Sonne bei über 36 Grad Celsius (25.07.2019) eine schweißtreibende Arbeit.
  • Mit etwa 1000 Schlägen pro Minute und in mehrmaligen Durchgängen entstehen die einzelnen Buchstaben und Sonderzeichen.
  • Nach dem Einsatz des Steinmetzes bei tropischen Hitze, war eine weitere Zeile fertig.

Einblicke in die Gruft

  • Nach der Öffnung der Gruft bot sich ein recht unschöner Anblick. Was sich unter den Mauersteinen verbarg, wurde nicht näher untersucht.
  • Die geöffnete Gruft ermöglichte den Einbau von Sicherungsstäben, um ein unbeabsichtigtes Hineinfallen zu verhindern.
  • Neben allerlei Unrat wurden auch zwei Sarg-Tragegriffe gefunden.
  • Auch dieses Paar Schuhe wurde geborgen. Ob es sich um die Schuhe von Clara von Geist handelt, ist wohl ziemlich eindeutig zu verneinen.
error: Inhalt ist geschützt!!